Sep 132019
 
180_Lauro_Muller-Urubici   Die Serra do Rio Rastro rühmt sich, 284 (enge) Kurven bis zum Gipfel auf 1421 Metern zu haben. Das wird sicher eine tolle Fahrt werden. Wir freuen uns auf die Fahrt durch die Schlucht.
Der Blick vom ersten Aussichtspunkt am Anfang der kurvigen Bergstrasse verheisst Gutes oder etwa nicht? Kommt die Sonne oder wird der Nebel dichter?

  P1000138
P1000139   _1000290
P1000146   P1000160
P1000162   Der Nebel gefällt uns jedoch gar nicht, die Kurven dafür umso besser. Die Strasse wird immer schmaler.
Das Kreuzen der “Grossen” wird immer schwieriger. Tatsächlich sind sehr viele LKW’s auf dieser Strecke unterwegs, sowie auch dieser Reisecar. Da muss Erich zurück stechen, damit die Spiegel der Brummis aneinander vorbei kommen.
Auf dem Gipfel ist die Aussicht gleich Null. Wir warten fast 2 Stunden, ob die Sonne doch noch kommt und schauen dem Treiben der Anderen zu. Auch wenn man keine Aussicht auf die 284 Kurven hat, so war die Fahrt dennoch ein schönes Erlebnis.
P1000164   P1000173
P1000170   P1000167
P1000175   Das hätten wir von oben sehen sollen.

Es hat keinen Zweck länger zu warten, der Nebel hat sich auf dieser Höhe festgesetzt. Darum brechen wir auf und fahren weiter Richtung Urubici. Die Strasse hat ab hier ganz normale weite Kurven.
Von oben sieht Uribici gar nicht so klein aus, wie es beschrieben wird und auf der Landkarte erscheint. In Brasilien gelten irgendwie andere Massstäbe, alles ist grösser.
Die  von uns ausgewählte Posada mit Campingplatz und Restaurant liegt am nordöstlichen Ende des “Dorfes”.

P1000179   P1000189
P1000190   P1000192
_1000291  

Übernachtungsplatz: Camping nossa Senhora da Graça

GPS: S 27 59.770’, W 49 34.011’
Preis: 30 R$ pp
Strom: Ja
Wasser: Ja
WiFi: Ja
Big Rigs: Ja
Dogs: Ja