Jan 152019
 
141_Los_Baqueanos-Volcan_Osorno    
Die Grenze “Cardenal Antonio Samore” ist ein stark frequentierter Übergang. Sie verbindet zwei schöne Feriendestinationen, die Skigegend Argentiniens mit dem wunderbaren Seen- und Vulkangebiet Chiles.
Zuerst erledigen wir die Ausreiseformalitäten auf argentinischer Seite. Das chilenische Zollgebäude kommt erst viele Kilometer später.
  P1100028
_MG_3392   Bis dorthin fährt man durch ein faszinierendes Vulkangebiet.

Von einem ehemaligen Vulkan ist nur noch der erkaltete innere Basaltkegel übrig. Eine Tafel zeigt dem Betrachter wie mächtig der ehemalige Vulkan gewesen wäre-

_MG_3390   _MG_3391
P1100030   Wir haben die Passhöhe erreicht und betreten somit auch chilenischen Boden. Der Zoll ist jetzt nahe und damit auch die allseits bekannte genaue Überprüfung der Fahrzeuge.

Uns zieht es zum Vulkan Osorno am See Llanquihue.   __SM0417
So schön wie auf dem Foto hat sich der Vulkan Osorno erst am anderen Tag gezeigt.   __SM0397
__SM0413 _D3_5239 Als wir am Vortag samt Wohnmobil die Bergstrecke bis zur Skiliftstation hoch gefahren sind und eigentlich vor hatten, bei dieser Station zu übernachten, wehte uns ein eisiger Wind um die Ohren. Der Vulkan war von Wolken zu gedeckt. Es fing bald an zu regnen. Um uns etwas vor dem Wetter zu schützen, sind wir zu einem Aussichtspunkt auf halber Strecke hinunter gefahren. Leider haben wir dort die Halterung vom Auspuff des Wohnmobil an einer Mauerkante abgebrochen. Der Auspuff  stand plötzlich gefährlich nahe am Rad. Das sah nicht gut aus und musste am anderen Tag in einer Schweisserei repariert werden.
In Puerto Varas finden wir nach stundenlangem Suchen, Fragen und Irrfahrten bei Jorge endlich eine Schweisserei.
Mitten in der Stadt.
  P1100045
_MG_3400   Er bestellt uns auf den Nachmittag zu ihm auf den Platz.
P1100040   Der Auspuff wird vom Mechaniker erhitzt, der Chef Jorge mit den gelben Handschuhen und Erich biegen den Auspuff in die ursprüngliche Richtung.
Am Schluss ist der Auspuff besser befestigt als vorher. Den grössten Chrampf und die besten Ideen hatte der junge Mechaniker ganz rechts im Bild. Der Chef mit dem Käppi hat alles in die Wege geleitet. Dem Mann in der Mitte gehört der weisse Minibus und ein Laden neben der Schweisserei. Er hat uns drei Stunden vorher Auskunft über Jorges Verbleib und uns dessen Telefonnummer gegeben. Der Herr rechts neben Erich war ein begeisterter Anwohner und Zuschauer. Jeder war während der Reparatur mit vollem Eifer dabei, jeder hat sein Bestes nach den persönlichen Möglichkeiten gegeben. Gracias a todos!
Ein eingeschweisstes Team Zwinkerndes Smiley
  P1100043
P1100048   Glücklich über die gelungene Reparatur verlassen wir Puerto Varas und fahren wieder 40 km zurück zu unserem Parkplatz am Fusse des Vulkans Osorno. Und siehe da, der Vulkan zeigt sich wolkenfrei unter blauem Himmel.

Übernachtungsplatz: Parkplatz beim Vulkan Osorno

GPS: S 41 11.550’, W 72 32.346’
Preis: Gratis
Strom: Nein
Wasser: Nein
WiFi: Nein
Big Rigs: Ja
Dogs: Ja

  __SM0442