Jun 232018
 
095_Posadas-La_Libertad_vor_Iguazu   Die gigantischen Wasserfälle von Iguazú will Marcel noch gesehen haben bevor er zurück in die Schweiz kehrt.
__SM8863   __SM8908
S_SM8916   Mit dem Zug des Nationalparks fahren wir 7 km bis zur Endstation namens Garganta del Diabolo (Teufelsrachen). Wir laufen 1 km auf einem Steg über den unglaublich breiten Rio Iguazú. Unterwegs begegnet man Waschbären, die im ganzen Park zu Hause sind. Auch den ein oder anderen Reiher beobachten wir.
S_SM8914   __SM8907
Die Menschenmenge auf der Aussichtsplattform weist uns drauf hin, dass wir gleich am Schlund des Teufels sind.

Der Anblick dieser giganrtischen Wasserfällr lässt einen vor Staunen verstummen, man würde einander sowieso kaum verstehen.

Die Iguazúwasserfälle bestehen aus 20 grösseren und 255 kleineren Wasserfällen.

  __SM8903
__SM8875   __SM8894
__SM8873   Auf der anderen Seite des 150 Meter breiten Flusses ist Brasilien.
Nachdem wir uns sattgesehen haben fahren wir mit dem Zug 5 km zurück zur Central Station. Von dort aus wandern wir den Wasserfällen entlang.
Eine Insel versperrt den Gesamtblick auf die breite Abbruchkante. Um diesen zu haben, müsste man die Sache aus der Vogelperspektive anschauen.

Im Gehölz entdecken wir auch Affen.

  S_SM8927
__SM8939   __SM8940
__SM8950   __SM8944
S_SM8961   __SM8948
Vor den Waschbären muss man seine Habseligkeiten schützen. Die putzigen Tiere öffnen mit Leichtigkeit Handtaschen, Rucksäcke, Kamerarucksäcke.   S_SM8956
P1090501   1. Übernachtungsplatz am 23.6.2018: Camping Municipal “La Libertad” beim Stausee “Uruguay”

GPS: S 25 54.326´  W 54 33.356’
Preis: Gratis
Strom: teilweise
Wasser: bei den Duschen/WC
WiFi: Nein
Big Rigs: Ja, an wenigen möglichen PLätzen
Dogs: Ja
Bemerkung: viele Ameisenhaufen

 

2. Übernachtungsplatz am 24.6.2018: Parkplatz vor dem Park “Acuatico Uruguaí” an der Ruta 12

GPS: S 25 897536´  W 54 557135
Preis: Gratis
Strom: Nein
Wasser: Nein
WiFi: Nein
Big Rigs: Ja
Dogs: Ja

  P1090502