Jan 262018
 
034_Lago_Buenos_Aires-Puerto_Guadal   Heute fahren wir nach Chile. Die Landesgrenze ist sehr nahe. Wir wissen, dass die chilenische Kontrolle der Fahrzeuge an Grenzübergang Jeinimeni sehr pinkelig bzw. genau ist.
In Antiguos befindet sich der argentinische Zoll. Antiguos ist bekannt für die vielen Kirschbäume, jetzt ist Erntezeit.   P1080411
P1080412   Wir parken unsere Fahrzeuge vor dem Zollgebäude am Ortsende, um dort drinnen alle nötigen Formalitäten zu erledigen.
In Chile heisst der gleiche See nicht mehr Lago Buenos Aires sondern Lago General Carrera. Der See ist der grösste See Chiles und nach dem Titicacasee der zweitgrösste Südamerikas. Wir haben gelesen, dass sich der Hauptstrang des Sees (ohne Nebenarme) über rund 180 km erstreckt!   __SM7745
__SM7573   Die Strasse, die von Chile Chico (Zoll Chile) aus westwärts dem Lago Carrera entlangführt, gehört zu den schönsten Routen in ganz Patagonien.
Über 120 km windet sich die Strasse in teils engsten Kurven am Steilufer des langen Sees.   __SM7584
__SM7578   Der See ist von den hohen Gipfeln der südlichen Anden umgeben.
Pferde haben Vortritt.   __SM7574
IMG_2189   Am Westufer im verschlafenen Ort Puerto Guadal finden wir einen geeigneten Platz mit Blick auf den grünblauen See für die Nacht.
Silvia erhält von zwei vorbeifahrenden Polizisten die Erlaubnis, hier für eine Nacht stehen zu bleiben.
Im kleinen Supermercado gegenüber kaufen wir etwas für das Abendessen ein. Man darf ja nichts Frisches oder Rohes nach Chile einführen, dementsprechend herrscht gähnende Leere in unserem Kühlschrank.

Die Umgebung ist idyllisch, obwohl uns an jeder Ecke Hunde beobachten. Wir spazieren mit jedem unserer Hunde einzeln, um den Stresspegel möglichst tief zu halten. Zum Glück entpuppen sich die streunenden Hunde als scheu. Silvia atmet auf, es gibt kaum Aufregung.

  __SM7593
IMG_2181   IMG_2186

Übernachtungsplatz: grosse Wiese am See 

GPS: S 46 50.345, W 72 42.101

Preis: Gratis
Strom: Nein
Wasser: Nein
WiFi: Nein
Big Rigs: Ja
Dogs:Ja

  __SM7594