243. Etappe: Copec Ruta 5 – Iglesia de Piedra, Cobquecura

243. Etappe: Copec Ruta 5 – Iglesia de Piedra, Cobquecura

  Wir fahren bei Chillán weg von der Autobahn an die Pazifikküste. Spektakuläre Felsformationen und der schwarze Sandstrand machen den Küstenstreifen bei Cobquecura einzigartig. Bei dem riesigen Felsen mit der grossen Höhle waren wir vor 2 Jahren schon einmal. Kirche aus Stein nennen die Einheimischen das Monument. Am Morgen früh ist ist es hier menschenleer, […]

242. Etappe: around Lago Ranco – Copec Ruta 5 – Handtaschendiebstahl

242. Etappe: around Lago Ranco – Copec Ruta 5 – Handtaschendiebstahl

  Wir entscheiden uns, die wegen den Sommerferien überfüllte Seengegend zu verlassen und Richtung Nordchile zu fahren. Bei den Salz- und Sandwüsten herrscht sicher kein Andrang. Die mautpflichtige Autobahn 5 ist die einzige Strasse, die geradlinig durch Chile verläuft. Etwa alle 100 km machen wir an den Raststätten Pause. Die Copec Tankstelle 90 km nördlich […]

241. Etappe: Vulkan Osorno – around Lago Ranco

241. Etappe: Vulkan Osorno – around Lago Ranco

  Heute ist Samstag, das letzte Januarwochende , wunderschönes Wetter und wir fahren gut gelaunt an den Lago Ranco. Die Strände entlang des Sees sollen sehr schön sein und es soll Platz für alle haben. Denkste! Aber nicht in der Hauptferienzeit! Jedes Fleckchen Strand ist besetzt, Parkplätze am See gibt es nicht mehr. Halb Chile […]

240. Etappe: Hornopirén – Vulkan Osorno

240. Etappe: Hornopirén – Vulkan Osorno

  Wir verzichten auf die Fahrt mit der nächsten Fähre, welche die schnellste Verbindung nach Puerto Montt ist. Statt dessen nehmen wir die Naturstrasse dem Fjord entlang bis zum Vulkan Osorno. In jeder Bucht des Fjords sieht man Lachszuchten. Das Geschäft mit den Lachsen rentiert sich mehr als die Viehzucht. Immer wieder sind Bienenstöcke zu […]

239. Etappe: Chaitén – Hornopirén

239. Etappe: Chaitén – Hornopirén

  Um zum Ablegehafen Caleta Gonzalo zu gelangen, muss man durch den Parque Pumalin (“Ort ,wo der Puma wohnt”) fahren. Der Pumalinpark ist das grösste private Naturschutzgebiet der Welt und soll eines der schönsten in ganz Chile sein. Wie schon beim Paso Roballos, stossen wir auch hier auf die Spuren des Amerikaners Douglas Tompkins. Er […]

238. Etappe: Raúl Marín Balmaceda - Chaitén

238. Etappe: Raúl Marín Balmaceda – Chaitén

  Silvia möchte unbedingt die Erfahrung machen, einmal durchgehend auf der chilenischen Seite nach Norden zu fahren, statt den Landweg über Argentinien zu nehmen. Das bedeutet, dass wir gewisse Passagen auf Fähren überbrücken müssen.Bis Santa Lucia kennen wir den Weg. Ein Teil dieses Dorfes wurde vor 2 Jahren, als wir mit Marcel und dem Postauto […]

237. Etappe: kurz vor Puyuhuapi – Raúl Marín Balmaceda

237. Etappe: kurz vor Puyuhuapi – Raúl Marín Balmaceda

  Wir bekommen nicht genug von den staubigen Naturstrassen. Auf Empfehlung von Nacho zweigen wir bei La Junta zum 70 km entfernten Hafendorf Raúl Marín Balamceda ab. Den Fluss kurz vor dem Ort überquert man auf der Fähre, wieder muss man rückwärts drauffahren. Balmaceda ist klein und eine einzige Baustelle. Das Dorf  verfügt über eine […]

236. Etappe: Rio Simpson – kurz vor Puyuhuapi

236. Etappe: Rio Simpson – kurz vor Puyuhuapi

  Die Carretera Austral  ist bis Puerto Cisnes geteert. Nachher wird sie bei trockenem Wetter zu einer sehr staubigen Strecke. Manchmal wird man vom Gegenverkehr so eingenebelt, dass man wie blind ist. Zusammen mit Alfio und Susanna, Angi, Michi und Leon, wandert Silvia im Nationalpark Queulat zum Ventisquero Colgante, dem hängenden Gletscher. Der Weg zu […]

235. Etappe: Chile Chico – Camping Las Torres del Simpson

235. Etappe: Chile Chico – Camping Las Torres del Simpson

  Mit mehr Glück als Verstand kommen wir morgens um 7.30 Uhr auf die einmal täglich fahrende Fähre nach Puerto Ibañez. Wieder wird diese durch rückwärtsfahren beladen. Die Überfahrt dauert 2 1/2 Stunden über den wunderschön blauen Lago Carrera General. Den Berg Cerro Castillo auf der anderen Seite des Sees sehen wir zum ersten Mal […]

234. Etappe: Cochrane – Chile Chico

234. Etappe: Cochrane – Chile Chico

  In Cochrane suchen wir direkt die Gomeria “El Segundo” auf, welche im IOverlander nur gute Bewertungen bekommen hat. Dort wird der defekte Pneu geflickt. Wir tanken voll und fahren weiter auf der Carretera austral Richtung  Chile Chico. Bis zum Abzweiger beim Nationalpark Patagonia fahren wir dem Rio Nef entlang. An diesem Ort fliessen Rio […]

233. Etappe: “Welcome Comuna O’Higgins” – Cochrane

233. Etappe: “Welcome Comuna O’Higgins” – Cochrane

  Es stellt sich später heraus, dass es ein weiser Entscheid ist, sehr früh zum 7 km entfernten Fähranleger zu fahren. Die erste Fähre legt erst um 11 Uhr in Rio Bravo ab, wir sind bereits 1 1/2 Stunden vorher dort und sind nicht die Ersten! Hinter uns bildet sich in Kürze eine Schlange. Während […]

232. Etappe: “Welcome Comuna O’Higgins” – Villa O’Higgins und zurück

232. Etappe: “Welcome Comuna O’Higgins” – Villa O’Higgins und zurück

  Heute fahren wir das letzte Teilstück der Carretera Austral. Der minimale Verkehr, der hier herrscht wird von den Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Fähre bestimmt. Dazwischen ist man ganz einsam unterwegs, ab und zu trifft man auf Fahrradfahrer. Für sie und Fussgänger gibt es eine Verbindung von El Chaltén (Fitz Roy Massiv) in Argentinien entlang […]

231. Etappe: Cochrane – ”Welcome Comuna O’Higgins”

231. Etappe: Cochrane – ”Welcome Comuna O’Higgins”

  Wir haben beschlossen die berühmte Carretera Austral bis zu ihrem Ende in Villa O’Higgins zu fahren. Das bedeutet auch, dass wir die Strecke ab hier zwei mal fahren müssen. Die Schotterpiste durch den Süden wurde erst 1994 gebaut. Je südlicher man kommt, desto einsamer wird es. Das Ende der Welt scheint nahe zu sein. […]

230. Etappe: Paso Roballos – Cochrane, Chile

230. Etappe: Paso Roballos – Cochrane, Chile

  Keine Sekunde bereuen wir es, dass wir uns für diesen Weg entschieden haben. Die Aussicht noch vor dem argentinischen Grenzposten auf die chilenische Seite  ist bombastisch. Und immer weht ein kräftiger, kalter Wind. In Chile wird die Landschaft seit dem 11.12.2018 durch einen Nationalpark geschützt. Dies ist dem Amerikaner Douglas Tompkins und seiner Frau […]

229. Etappe: Lagos Posadas – Next to Border Paso Roballos

229. Etappe: Lagos Posadas – Next to Border Paso Roballos

  Die Strasse 39 bis Lago Posadas hat uns nicht umgehauen; wir haben uns mehr von der Landschaft versprochen. Wobei die Gegend für ihre Schönheit sehr gerühmt wird. Es kann ja nur besser werden. Und so ist es auch. Von Lago Posadas Richtung Paso Roballos windet sich die Strasse durch ein farbiges und abwechslungsreiches Tal. […]

228. Etappe: Gobernador Gregores – Lago Posadas

228. Etappe: Gobernador Gregores – Lago Posadas

  In Bajo Caracoles, einem Nest mit Tankstelle, Hostels und Kiosken, lassen wir uns vom Tankwart beraten. Es geht darum, welche von den Strassen 39 oder 41 (führen beide zum Paso Roballas) die Bessere zum Befahren ist und ausserdem, welche von beiden die landschaftlich schönere Route ist. Nicht wie in den letzten beiden Jahren überqueren […]

227. Etappe: Ruta 40 – Gobernador Gregores

227. Etappe: Ruta 40 – Gobernador Gregores

  Das Wetter hält sich glücklicherweise und es kann weiter gehen auf der staubigen Ruta 40. Wir haben uns an das Auftreten der Guanakos gewöhnt. Meist steht irgendwo ganz alleine eines am Strassenrand, dann ist Vorsicht angesagt. Es will bestimmt zu seiner Herde auf der anderen Strassenseite. Man spürt förmlich wie es zögert, sich dann […]

226. Etappe: Punta Bandera – Ruta 40 (zw. Tres Lagos u. G. Gregores)

226. Etappe: Punta Bandera – Ruta 40 (zw. Tres Lagos u. G. Gregores)

  Silvester feiern wir in Punta Bandera, alleine, wenn man die grasenden Pferde auf der gegenüberliegenden Weide nicht dazu zählt. Im kleinen Hafenort bleibt es fast bis 22.30 Uhr hell. Es ist mucksmäuschenstill wie die ganze Zeit vorher auch. Am 2. Januar fährt Silvia doch noch die 46 km zum Perito Moreno Gletscher. Sie ist […]

Perito Moreno Gletscher

Perito Moreno Gletscher

Das von Silvia gelöste Nationalpark Eintrittsticket ist zwei Tage gültig. Erich benutzt es heute um unseren Gletscherfavorit “Perito Moreno” zu besuchen. Noch nie haben wir die Durchgangspassage vom oberen in den unteren See eisfrei gesehen. Heute lesen wir in den lokalen Nachrichten, dass am letzten Samstag, 28.12.2019, um 20.15 Uhr die immer wieder vom Gletscher […]

225. Etappe: C.Luis Piedra Buena - Punta Bandera

225. Etappe: C.Luis Piedra Buena – Punta Bandera

  Wir fahren durch El Calafate bis zu “unserem” bekannten und angenehmen Parkplatz beim Hafen von Punta Banderas. Von hier aus starten die Schiffstouren zum Upsala- und Spegazzinigletscher. Ausserdem ist hier für uns ein idealer Ausgangspunkt, weil nicht zum Nationalpark “Los Glaciares” dazugehörend (Hunde erlaubt), um den einzigartigen Perito Moreno Gletscher zu besuchen. Hier treffen […]

224. Etappe Puerto Deseado - C. Luis Piedra Buena

224. Etappe Puerto Deseado – C. Luis Piedra Buena

  Das nächste Ziel ist der Glaciar Perito Moreno. Wir überlegen uns, ob wir den kürzeren Weg auf Schotterpiste oder den längeren auf Teerstrasse nehmen sollen. Wir entscheiden uns für die bessere Strasse.   Als wir die letzten beide Male hier waren sind wir an einer Parallel Strasse zur “Autobahn* gestanden. Diese Strasse wurde zum […]

Ausflug zur Isla Pingüino

Ausflug zur Isla Pingüino

Die Pinguin Insel befindet sich 25 km südöstlich von Puerto Deseado. Man fährt morgens um 8 Uhr mit dem Boot ab, denn nachmittags kommen starke Winde auf und die Reise würde sehr ungemütlich. Nach etwa 1 Stunde Fahrt erreicht man die fantastische Insel. Sie steht unter Naturschutz und es dürfen nur 2 Expeditionsfirmen die Insel […]

223. Etappe: Rada Tilly - Puerto Deseado

223. Etappe: Rada Tilly – Puerto Deseado

  Wir fahren heute in der Pampa von Rada Tilly nach Puerto Deseado. Von der RN3 biegen wir nach Fitz Roy auf die RP281 ab. Die Strecke hat nicht viel zu bieten, ausser dem stärker werdenden patagonischen Wind. Unterwegs, kurz nach Caleta Oliva, gibt es eine grosse Kolonie Seelöwen. Nadja und Lorenz erklären uns die […]

222. Etappe: Camarones - Rada Tilly

222. Etappe: Camarones – Rada Tilly

  Von Camarones kommend erreichen wir nach 72km auf der RP30 wieder die RN3 auf der wir weiter südwärts fahren. Die Batterie vom Suzuki muss dringend ersetzt werden. Der Booster kam in den letzten Tagen fast täglich zum Einsatz. Die neue Batterie kaufen wir im Walmart in Comodore Rivadavia, dort wird sie auch eingebaut. (Auf […]

221. Etappe: Playa Escondida - Camarones, Playa Silvia Rocky Carmela

221. Etappe: Playa Escondida – Camarones, Playa Silvia Rocky Carmela

  So schnell wie möglich bringen wir die Schotterpiste der RP1 hinter uns und biegen in die RP75 ein. Nach 30km erreichen wir die RN3. Bei der Ea El Conuto biegen wir auf die RP30 ein, welche uns nach Camarones führt.     Die Küste bei Camarones ist wunderschön und lädt zum verweilen ein. Die […]

220. Etappe: Playa Casino - Playa Isla Escondida

220. Etappe: Playa Casino – Playa Isla Escondida

  Unser heutiges Ziel ist die Playa Isla Escondida, welche wir über die RN3, RP30 und die RP1 erreichen. An diesem Ort lebt eine kleine Kolonie Seeelefanten. Zur Zeit sind Jungtiere da.       Die Seeelefanten stören sich nicht an den Besuchern, denn bis jetzt verhalten sich diese rücksichtsvoll. Hoffentlich bleibt das auch so, […]

219. Etappe: Dique F. Ameghino - Playa Casino

219. Etappe: Dique F. Ameghino – Playa Casino

  Es geht zurück auf die RN 25 bis nach Trelew. In Trelew geht Silvia einkaufen, während Erich an der YPF Tankstelle wartet und dank Wifi  die offline erfassten Blogeinträge online stellt. Nachher geht es etwa 80 km nordwärts in die Walregion Puerto Madryn. Die Hauptwalsaison vorbei. Es könnte aber sein, dass man den einen […]

218. Etappe: Riverside Rio Chubut – Dique Florentino Ameghino

218. Etappe: Riverside Rio Chubut – Dique Florentino Ameghino

  80 km Ripio gilt es noch zu fahren bis wir auf die asphaltierte RN 25 stossen. Dort fühlt es sich an, als ob wir auf einem Teppich fahren. Dementsprechend geben wir Stoff. Das Glücksgefühl über den “guten” Strassenzustand legt sich ziemlich schnell. Der Belag ist in sehr schlechtem Zustand, gespickt mit Schlaglöchern. Eine 30 […]

217. Etappe: Piedra Parada - am Rio Chubut

217. Etappe: Piedra Parada – am Rio Chubut

  Wir bleiben heute auf der Ripiostrasse 12. Mögliche Übernachtungsplätze sind unterwegs rar, da links und rechts der Strasse  eingezäuntes Privatgelände ist. Die friedliche Gegend um den Piedra Prada liegt hinter uns. Die Fahrt entlang dem Rio Chubut ist ab jetzt für lange Zeit eher eintönig. Als sich die Formen und Farben der Bergkette verändern, […]

216. Etappe: Petro Chubut Gualjaina – Piedra Parada

216. Etappe: Petro Chubut Gualjaina – Piedra Parada

  Bis zum Wahrzeichen des Kletterparadieses “Piedra Parada” am Rio Chubut sind es 45 km.   Der Piedra Parada ist das standhafte Überbleibsel eines Vulkanausbruches. Auf dem Wahrzeichen der Gegend darf nicht geklettert werden. Die zahlreichen Kletterer üben sich an den geraden Wänden der Felsen im gegenüberliegenden Canyon. Wir finden mit dem Wohnmobil ein nettes […]