41. Etappe: Futaleufu – Vinas del Nant y Fall

41. Etappe: Futaleufu – Vinas del Nant y Fall

  Der Grenzübertritt nach Argentinien verläuft so schnell und einfach wie noch nie. Der Chef Zollbeamte kommt aus Linz. Sein Deutsch ist perfekt. Er selbst übernimmt die “Kontrolle“. Ein Blick in den Anhänger reicht ihm und wir dürfen weiter fahren.   Es sind nur 25 km bis zu dem Weingut Nant y Fall. In der […]

40. Etappe: Puerto Ramirez – Futaleufu

40. Etappe: Puerto Ramirez – Futaleufu

  Heute nehmen wir das letzte Strassenstück auf chilenischer Seite in Angriff. Bis hierher ist wider Erwarten alles gut voran gegangen. Der Fluss Futaleufu ist in seiner Farbe besonders intensiv. Die Einheimischen sagen, er wäre der weisseste Fluss auf der ganzen Welt. An manchen Stellen ist die Strömung extrem stark.Er ist sehr beliebt für im […]

39. Etappe: La Junta – Puerto Ramirez

39. Etappe: La Junta – Puerto Ramirez

  In La Junta müssen Reisende, die in Chiles Norden abzweigen möchten, zu einer weiteren Umfahrungsfähre Richtung Chaiten. Ein verheerender Murgang hat die Hauptader in Santa Lucia verschüttet. Santiago de Chile ist nur mit der Umfahrungsfähre oder über den Umweg nach Argentinien zu erreichen. Der Umweg ist unsere geplante Route. Wir sind gespannt in welchem […]

38. Etappe: Villa las Torreones – La Junta

38. Etappe: Villa las Torreones – La Junta

  Einer der schönsten Streckenabschnitte der Carretera Austral erwartet uns. Ein grosser Teil der Strecke ist asphaltiert. Der Weg durch den Regenwald ist Schotterpiste. Wir sind länger bei Nacho und Sandra geblieben als wir ursprünglich vor hatten. Reisende vom Norden berichten uns, dass die Strasse 7 zweimal unterbrochen ist. 10 km vor Puyuhuapi ist eine […]

37. Etappe: Laguna Verde – Villa Los Torreones

37. Etappe: Laguna Verde – Villa Los Torreones

  Nur noch wenige Kilometer ist dieser Teil der Carretera Austral eine Naturstrasse. Ab Cerro Castillo ist geteert. Wir haben das Gefühl auf einem Teppich zu fahren, so angenehm ist das Fahrerlebnis nach den vielen Stunden des Rüttelns. Rocky und Carmela sind die letzten zwei Tage zu kurz gekommen. Diese Flussebene bietet den Beiden etwas […]

36. Etappe: Puerto Rio Tranquillo – Laguna Verde

36. Etappe: Puerto Rio Tranquillo – Laguna Verde

  Das Gute am leichten Regen ist, dass die ewig lange Schotterstrasse nicht mehr staubt. Die Ruta 7 wendet sich endgültig vom Lago General Carrera ab. Der Weg führt nun durch Wald. Am Strassenrand wachsen grosse Büsche Fuchsien, vereinzelt sieht man wilde Orchideen.     Das Postauto verschwindet für einmal nicht in einer Staubwolke. Nach […]

35. Etappe: Puerto Guadal – Puerto Rio Tranquillo

35. Etappe: Puerto Guadal – Puerto Rio Tranquillo

  Kurz nach Puerto Guadal, am Abzweiger nach Puerto Tranquillo gelangen wir auf die Ruta 7. Die Fahrt geht am Westufer entlang weiter; wir sehen hinter der grünblauen Bucht auf die Gipfel des patagonischen Eisfeldes.     Die Streckenführung ist einmalig schön. Canopy mitten auf der Strecke?     Das ist vorläufig der letzte herrliche […]

34. Etappe: Lago Buenos Aires – Puerto Guadal

34. Etappe: Lago Buenos Aires – Puerto Guadal

  Heute fahren wir nach Chile. Die Landesgrenze ist sehr nahe. Wir wissen, dass die chilenische Kontrolle der Fahrzeuge an Grenzübergang Jeinimeni sehr pinkelig bzw. genau ist. In Antiguos befindet sich der argentinische Zoll. Antiguos ist bekannt für die vielen Kirschbäume, jetzt ist Erntezeit.     Wir parken unsere Fahrzeuge vor dem Zollgebäude am Ortsende, […]

33. Etappe: Hosteria Cueva de los Manos – Lago Buenos Aires

33. Etappe: Hosteria Cueva de los Manos – Lago Buenos Aires

  Bis zum Ort Perito Moreno ist es nicht mehr weit. Hier muss Silvia mit den Gesundheitsbescheinigungen des Tierarztes zur Behörde Senasa. An der Tankstelle im Ort warten Erich und Marcel mit den Hunden, während Silvia zur Senasa fährt. Es stellt sich heraus, dass sie am nächsten Tag hin muss, da das Büro bereits geschlossen […]

32. Etappe: Gobernador Gregores – Hosteria Cueva de los Manos

32. Etappe: Gobernador Gregores – Hosteria Cueva de los Manos

  Es kommt uns vor wie auf einer Autobahn. Die durchgehend geteerte Strasse 40 ist eine Wohltat. Die Strecke zieht sich bis zur Estancia und Hosteria Cueva de los Manos. Vom Abzweiger sind es 4 km bis zur Estancia. An den bunten Hügeln auf der Strecke halten wir.     Silvia und Marcel begeben sich […]

31. Etappe: Tres Lagos – Gobernador Gregores

31. Etappe: Tres Lagos – Gobernador Gregores

  Eine schwierige Strecke wartet auf uns. 2015, bei unserer letzten Fahrt, war die Strasse von einer Schlammlawine verschüttet. Wie wird es wohl dieses Mal? Bevor es auf grosse Fahrt über eine lange Schotterstrasse geht, tanken wir an der einzigen Dorf Tankstelle, 2 km vor dem Ort.     Ein ganz junges Babybüsi verfolgt uns […]

30. Etappe: El Chalten – Tres Lagos

30. Etappe: El Chalten – Tres Lagos

  Wir fahren heute nur 125 km bis Tres Lagos , ein kleiner Ort mit kleinem Campingplatz, vielen Pferden, wilden Hunden, Tankstelle und Gemischtwarenladen. Für die morgige Strecke (175 km, davon 72 km Schotterpiste, nur bei trockenem Wetter befahrbar) planen wir viele Fahrstunden ein, darum übernachten wir in Tres Lagos.   Rund um das Fitz […]

29. Etappe: Punta Banderas – El Chalten

29. Etappe: Punta Banderas – El Chalten

  Rund 230 Strassenkilometer nordwestlich von El Calafate liegt der Ort El Chalten -“Feuerberg”. So hiess ursprünglich der Cerro Fitz Roy. Der Ort ist Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen im Nordteil des Nationalparks Los Glaciares. Der Eintritt ist frei.   Die Strecke führt in einer grossen Schleife zuerst am Largo Argentino vorbei und später um den […]

28. Etappe: Torres del Paine – Punta Banderas

28. Etappe: Torres del Paine – Punta Banderas

  In Argentinien fahren wir auf der Strasse 7 mit unglaublich starkem Wind bis nach Esperanza. Dort befindet sich eine Tankstelle, wo wir alle Fahrzeuge auffüllen. Man kann hier nur in bar bezahlen oder mit einer Visa Debit Karte. Von hier aus geht es auf der Ruta 5 und später Ruta 11 durch El Calafate […]

27. Etappe: Puerto Natales - Torres del Paine

27. Etappe: Puerto Natales – Torres del Paine

  Wir sind sehr überrascht darüber, dass soszusagen die gesamte Strecke bis zum Besucherzentrum der “Laguna Amarga” asphaltiert ist. Wir haben mit Schotterpiste gerechnet. So sind wir diesmal viel schneller als erwartet am Eingang des Nationalparks. Es herrscht en unglaublicher Besucherandrang. Wir halten am ersten Aussichtspunkt am Lago Sarmiento.     Schon bald darauf sehen […]

26. Etappe: Punta Arenas – Puerto Natales

26. Etappe: Punta Arenas – Puerto Natales

  Das Postauto ist repariert, unsere Wäsche (da hat sich viel angesammelt) haben wir in der Wäscherei Elenya waschen lassen und die Vorräte sind wieder aufgefüllt. Wir sind startbereit für die Fahrt zu Chiles schönstem Nationalpark, zum “Torres del Paine”.Nach etwa 250 km Fahrt durch eine sehr schöne Landschaft machen wir in Puerto Natales einen.  […]

25. Etappe: Cerro Sombrero – Punta Arenas

25. Etappe: Cerro Sombrero – Punta Arenas

  Silvia und die Hunde kennen schon fast jeden Schleichweg in Cerro Sombrero. Der Ort ist klein, man kennt sich schnell hier aus. Heute verlassen wir die Insel Feuerland. Bis zur Fähre über die schmale Enge der Magellanstrasse an der Bahia Azul ist es nicht weit. Wir stellen uns in die Schlange der wartetenden Autos. […]

24. Etappe: Parque Pingüino Rey – Cerro Sombrero

24. Etappe: Parque Pingüino Rey – Cerro Sombrero

  Von den Königspinguinen zurück auf die asphaltierte neue Strasse sind es 17 km.Wie lernt man doch gute Strassen schätzen!In Cerro Sombrero, 30 km vor der Fähre zum Festland, tanken wir. An der Touristeninformation sind die wenigen Parkmöglichkeien schon vergeben, so dass wir auf Nachfrage hinter der Tankstelle stehen bleiben dürfen. Dieser Ort hat nur […]

23. Etappe: Tolhuin – Parque Pingüino Rey (Onaisin)

23. Etappe: Tolhuin – Parque Pingüino Rey (Onaisin)

  Es regnet den ganzen Tag. An der argentinischen Grenze in San Sebastian erledigen wir nach dem Volltanken schnell alle Formalitäten. Und wieder ist ein Kopie der Papiere für die Hunde weg. Der Beamte der Senasa wollte sogar die Originale behalten. Freundlich mache ich ihn darauf aufmerksam, dass wir noch einen Grenzübergang vor uns haben. […]

22. Etappe: Estancia Haberton – Tolhuin

22. Etappe: Estancia Haberton – Tolhuin

  Das schlechte Wetter und die genauso schlechten Wetterprognosen lassen uns aufbrechen. Zurück geht es nach Tolhuin. Auch hier regnet es und es ist sehr kalt mit 5 Grad C. Wir lassen die Hunde nochmal am Ufer des Lago Fagnano herumtoben, füllen den Wassertank auf und fahren am nächsten Morgen weiter Richtung Norden. Übernachtungsplatz: Camping […]

21. Etappe: Ushuaia – Estancia Haberton

21. Etappe: Ushuaia – Estancia Haberton

  Gegen Mittag verlassen wir unsere Aussichtsterrasse am Flughafen. Es stürmt und regnet, einfach nur grusiges Wetter. Zurück geht es auf der Ruta 3 bis zum Verzweiger der Strasse “J”. Eine gute Schotterpiste erwartet uns. Und es regnet nicht mehr. Es sind ca. 50 km Fahrt, zuerst durch Wald und dann der Küste des Beagle […]

20. Etappe: Tolhuin – Ushuaia und Nationalpark TdF

20. Etappe: Tolhuin – Ushuaia und Nationalpark TdF

  Die Fahrt nach Ushuaia führt kurvenreich durch die Cordilleren. Die Temperaturen sinken immer tiefer je mehr wir uns Ushuaia nähern. 5 Grad Celcius fühlt sich mit dem herrschenden Wind noch kälter an.   Der Hafen befindet sich an zentraler Lage, hier legen die Kreuzfahrtschiffe an, hier haben sich schon einige Wohnmobile eingerichtet. Leider ist […]

19. Etappe: San Sebastian – Tolhuin

19. Etappe: San Sebastian – Tolhuin

  Am chilenischen Zoll erledigen wir die Ausreiseformalitäten. Auch die Reisebewilligung für die Hunde wollen sie sehen. Auf die Originale kommt ein Stempel mit Datum und eine Kopie wollen sie behalten. Hoffentlich haben wir genug Kopien gemacht, denn wenn jeder Zoll bei Ein- und Ausreise eine Kopie verlangt, summiert sich das ordentlich. Irgendwie ist das […]

18. Etappe: 20km vor Cerro Sombrero – San Sebastian

18. Etappe: 20km vor Cerro Sombrero – San Sebastian

  Wir sind also auf Feuerland! Enrique von der Touristeninformation in Cerro Sombrero hat uns zur Namensgebung “Feuerland” eine schöne Erklärung abgegeben: Vor 450 Jahren sahen die indigenen Nomaden auf der Insel zum ersten Mal in ihrem Leben ein Schiff als die Flotte der spanischen Entdecker sich näherte. Um den anderen Nomaden auf der Insel […]

17. Etappe: Piedra Buena – 20km vor Cerro Sombreros

17. Etappe: Piedra Buena – 20km vor Cerro Sombreros

  In Piedra Buena hat man uns vor den vielen Guanakos entlang der Strasse 3 nach Süden gewarnt.Tatsächlich kreuzen die grossen Tiere die Strasse wie aus dem Nichts. Man muss für viele Kilometer immer auf der Hut sein.Die Zollstelle Paso Internacional Austral, passieren wir ziemlich schnell. Im Gegensatz zu vor 2 Jahren sind kaum Leute […]

16. Etappe: Puerto San Julian – Piedra Buena

16. Etappe: Puerto San Julian – Piedra Buena

  Wir fahren zurück auf die Ruta 3, die Hauptschlagader bis nach Ushuaia.. Wir fahren entlang der hübschen Uferpromenade aus der Stadt hinaus.Der Riss an der Windschutzscheibe des Winnebago wandert immer weiter über die gesamte Scheibe. Machen kann man da nichts, ausser die Windschutzscheibe auszuwechseln. Doch dieses Fabrikat hat hier weit und breit niemand an […]

15. Etappe: Jamarillo – Bosques Petrificados – Puerto San Julian

15. Etappe: Jamarillo – Bosques Petrificados – Puerto San Julian

  Kalt ist es heute und dazu noch der Wind, da friert man noch mehr.Wir verlassen den Camping in Jamarillo. Beim Km Stein 2074 auf der Ruta 3 beginnt die 50 km lange Schotterpiste (Ripio nennt man das hier) der Strasse 49 bis zum Parkeingang des versteinerten Waldes. Marcel und Silvia fahren die lange Strecke […]

14. Etappe: Puerto Deseado – Jamarillo

14. Etappe: Puerto Deseado – Jamarillo

                            Bevor es wieder zurück nach Jamarillo geht, fahren Silvia und Erich etwa 10 km der Ria Deseado entlang. Aber vorher sind hier noch zwei Eindrücke der Nacht zuvor. Puerto Deseado , der Hafen.     Ein fantastischer Sonnenuntergang nach einem bewölkten Tag. Die Ria ist ein Küstentyp mit einer schmalen und langen, tief […]

13. Etappe: Jaramillo – Puerto Deseado

13. Etappe: Jaramillo – Puerto Deseado

  Wir nehmen es gemütlich am Sonntagmorgen. Erich spaziert mit Carmela, Silvia in die andere Richtung mit Rocky. Die Wassertanks der Wohnmobile füllen wir noch einmal mit Frischwasser, dann fahren wir auf der Strasse 281 ca. 100km bis zu “unserem” Aussichtspunkt bei Puerto Deseado. Wir stehen auf den Klippen am Rio Deseado. Im Osten sehen […]

12. Etappe: Rada Tilly – Jaramillo

12. Etappe: Rada Tilly – Jaramillo

  Gegen Mittag brechen wir unsere Zelte in Rada Tilly ab. Wir starten Richtung Puerto Deseado. Für uns ist es ein Highlight. Wir haben sehr schöne Erinnerungen an diesen Ort.Nach etwa einem Drittel der Strecke, scheinen wir in Caleta Olivia einen Abzweiger zur Ruta 3 verpasst zu haben. Wir stehen mitten auf einer Schotterpiste, die […]